Exchange 2010 Health Check

2012/09/03 Leave a comment
Categories: Exchange, Microsoft Tags:

Beschleunigen der Exchange Management Shell

2012/06/22 Leave a comment

Nach einem Neustart eines Exchange 2010 Servers oder eines IISReset oder bei längeren Beschäftigungslosen Zeiten eines Exchange Servers dauert es derzeit relativ lange, bis z.B. die OWA Anmeldeseite geladen ist. Der zweite Aufruf funktioniert dann ohne jede Verzögerung.

Dieses Verhalten ist bedingt durch die Tatsache, dass die notwendigen Komponenten (ASPNET) im IIS noch nicht geladen sind, bzw. wieder entladen wurden und deshalb die Komponenten, vor Nutzung erneut geladen werden müssen. Beim Laden der notwendigen Komponenten wird die Certificate Revocation List (crl.microsoft.com) abgefragt.

Um die Abfrage der CRL zu unterdrücken müssen die nachfolgenden Änderungen vorgenommen werden:

Der Eintrag (zwischen <runtime> und </runtime> in der Configuration Section)

<generatePublisherEvidence enabled=”false” />

muss in den beiden folgenden bereits existierenden Dateien ergänzt werden:

C:\WINDOWS\Microsoft.NET\Framework\v2.0.50727\Aspnet.Config
C:\WINDOWS\Microsoft.NET\Framework64\v2.0.50727\Aspnet.Config

Um Powershell Aufrufe zusätzlich zu beschleunigen, kann die Datei powershell.exe.config mit dem Inhalt

<configuration>

<runtime>

<generatePublisherEvidence enabled=”false”/>

</runtime>

</configuration>

in das Verzeichnis C:\Windows\System32\WindowsPowerShell\v1.0 kopiert werden.

Zusammen mit den IE Einstellungen (un-check „Check for publisher´s certificate revocation“ und „Check for server certificate revocation“) startet danach die Exchange Management Shell erheblich schneller.

Konflikt bei Neuinstallation von SharePoint 2010

2012/02/10 Leave a comment

Hat man SharePoint 2010 deinstalliert und will es neu installieren, meldet das Setup oft einen Konflikt aufgrund einer früheren SharePoint Installation und bricht ab.
Häufiger Grund:
Das Deinstallieren der Office WebApps wird nicht ordnungsgemäß durchgeführt.

Lösung:
Mit Hilfe des Tools “Windows Installer CleanUp Utility” können sämtliche Office WebApps-Programmteile & Sprachdateien sauber deinstalliert werden. Anschließend sollte die Neuinstallation klappen!

Categories: Sharepoint Tags:

Exchange Nachrichtenverfolgung mit Wildcard (*)

2011/11/21 Leave a comment

Get-MessageTrackingLog -EventID “SEND” -Start “19.11.2011 12:01:00″ -End “21.11.2011 12:11:00″ | Where-Object {$_.Recipients -like “*Wildcard-String*”}

 

Categories: Exchange, Microsoft

WMI-Queries unter Windows

2011/11/09 Leave a comment

Wer eine WMI-Abfrage unter Windows testen will, benötigt keine zusätzliche Software.

Windows liefert hierfür das Tool wbemtest.exe inkl. GUI mit.
Alternativ lässt sich das auch mit der Powershell lösen, dafür steht das CMDlet “Get-WMIObject” zur Verfügung. Beispiele:

Get-WmiObject Win32_OperatingSystem
hiermit erhält man alle Informationen zur Klasse Win32_OperatingSystem

Get-WmiObject -query “select * from Win32_OperatingSystem where (Version like ‘6.1%’)”
hiermit wird geprüft, ob die Betriebssystem-Version 6.1 ist. Als Ausgabe erhält man 1 oder 0.
Solche Abfragen sind für Gruppenrichtlinien geeignet.

 

Categories: PowerShell, Tools

Zune Verbindungsfehler mit WP7

2011/10/18 Leave a comment

Wird ein Windows Phone 7 per USB an den Rechner angeschlossen, versucht Zune sofort, eine Verbindung zum Gerät aufzubauen.
Das kann dummerweise auch in einen Verbindungsfehler enden. In dem Fall sollte der Zertifikatsspeicher des aktuellen Benutzers geprüft werden.

In dem Fall sollten im Zertifikatsspeicher unter Eigene Zertifikate ein oder mehrere Zertifikate “zune-tuner…” zu finden sein (vermutlich bereits abgelaufen)
–> diese einfach löschen und das Gerät noch einmal neu verbinden.

Danach sollte Zune eine Verbindung aufbauen können, im Hintergrund wurde derweil ein aktuelles Zertifikat installiert.

Categories: miscellaneous Tags:

Windows 6.1 & NewSid

2011/10/18 Leave a comment

Das Tool “NewSid.exe” scheint unter Windows 7 bzw. Windows Server 2008 R2 nicht mehr zu funktionieren. Ich hab sogar davon gelesen, dass das Tool evtl. sogar das System lahm legen könnte…
Microsoft supportet das Tool nicht mehr, deswegen kann man das Tool auch nicht mehr von Microsoft downloaden.

Um einen Rechner also eine neue SID zu verpassen, am besten folgendermaßen vorgehen:

  1. C:\Windows\System32\Sysprep\Sysprep.exe ausführen
  2. Out-of-Box-Experience + Verallgemeinern (Generalize) auswählen
  3. alles weitere passiert nach dem Reboot

Notiz: dabei wird auch der Status der Windows-Aktivierung zurückgesetzt etc.

    Follow

    Get every new post delivered to your Inbox.